Eine Schulkonferenz besteht aus der Schulleitung, den Lehrervertretern, Elternvertretern und Schülervertretern. 

In der Schulkonferenz werden wichtige Entscheidungen getroffen, welche die ganze Schule betreffen. Die Schulkonferenz ist außerdem eine wichtige Anlaufstelle für die SV. Bevor wir von der SV ein großes Projekt starten können, müssen wir es in der Schulkonferenz vorschlagen und um deren Zustimmung bitten. So war das im vergangenen Jahr mit der neuen Schulkleidung und in diesem Jahr mit der Organisation der Projektwoche „Schulgestaltung“.

 

Die SV ist ein Zusammenschluss aller Klassensprecher und stellvertretender Klassensprecher der Schule und ihre Aufgabe ist es – wie der Name schon sagt – die Meinungen der Schüler zu vertreten.

Wenn es wichtige Entscheidungen gibt, die die Schüler betreffen, so werden diese in einer extra Konferenz besprochen – den SV-Sitzungen.

In dieser SV-Sitzung sitzen alle Klassensprecher und stellvertretenden Klassensprecher. Die SV-Sitzung wählt jedes Jahr die Schülervertreter der Schulkonferenz, der Teilkonferenz und sie wählt den Schülersprecher und dessen Stellvertreter.

Ein Mal im Monat triffen sich die Schülervertreter (Schülersprecher und Stellvertreter) mit dem Schulleiter, um sich über die Entwicklungen rund um die Schule auszutauschen.

Zudem sind 4 Schülervertreter abstimmungsberechtigt in der Schulkonferenz vertreten. Dort müssen sie sich bei Abstimmungen dem Mandat aller Schülerinnen und Schüler anschließen.

 

Eine Teilkonferenz kommt zusammen, wenn ein Schüler z.B. durch sehr schlechtes Verhalten mehrmals in Folge negativ aufgefallen ist. In der Konferenz wird zusammen mit dem Schüler, dessen Eltern, Lehrern, der Schulleitung und den Schülervertretern darüber entschieden, wie die Konsequenz für den Schüler aussehen soll.

Auch wenn wir uns wünschen, dass wir keinen Schüler jemals in der TK sehen müssen, sind wir Schülervertreter zur Stelle, um euch gegebenenfalls zur Seite zu stehen.